Lückenschluss A33

Wer auf die deutsche Autobahnkarte schaut und nach Nord-/Südverbindungen sucht, der wird feststellen, dass der kürzesete Weg von Bremen/Bremerhaven (Seehäfen) nach Süddeutschland über Osnabrück, Bielefeld, Paderborn, Berndorf, Marburg, Gießen und Frankfurt führt:

Lückenschluss A33
modifizierte Quelle: http://www.openstreetmap.de/karte.html

Leider gibt es auf diesem Weg noch zwei Stellen  wo der Verkehr nicht über Autobahnen führt. Dazu zählt zum Einen die gut 20km Lücke der A33 nordwestlich von Bielefeld (Borgholzhausen bis Bielefeld) und zum anderen die ca. 100km zwischen Diemelstadt und Marburg.

Die Lücke zwischen Bielefeld und Borgholzhausen ist z.Zt. im Bau. Man rechnet mit einer Fertigstellung Ende 2019 (oder realistisch ca. 2020).

Lückenschluss A33
Quelle: http://www.openstreetmap.de/karte.html

 

Wer diese Strecke schonmal mit dem PKW gefahren ist, der weiß, dass man hier zur Zeit durch die Orte Borgholzhausen, Hesseln, Halle (Westfalen), Künsebeck, Amshausen und Steinhagen sehr viel Zeit verliert.

Außerdem leidet die Bevölkerung sehr unter dem (natürlich auch hier) immer weiter steigenden Verkehrsaufkommen.

Der Lückenschluss ist abgemachte Sache und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis diese Lücke geschlossen sein wird.

Über Streckenführung und Baufortschritt erfahren Sie mehr auf den folgenden Seiten:

Straßen in Nordrhein-Westfalen

www.a33-sofort.de

Baustand A33

Neue Osnabrücker Zeitung vom 12.10.2014

Die Fahrzeit auf der Gesamtstrecke dürfte sich nach der Fertigstellung deutlich verkürzen, wir rechnen mit einer Abkürzung von ca. 15 bis 20 Minuten.

 

Was bedeutet das nun für Berndorf?

Auf jedenfall wird die Nord-/Südverbindung von Bremen nach Frankfurt und weiter nach Süddeutschland mit dem Lückenschluss der A33 um die oben genannte Zeit kürzer.

Diese Abkürzung (km sind eher unwichtig, Zeit ist der entscheidende Faktor) wird wirtschaftliche Vorteile für die Speditionen und Komfortgewinn für Privatfahrten bringen.

Insgesamt wird diese Strecke dadurch deutlich attraktiver. Es muss also mit einer deutlichen Zunahme des Verkehrs auf dieser Strecke gerechnet werden.

Übrigens hat der LKW-Fahrer heute kaum noch eigenen Einfluss auf die zu fahrende Route. Diese wird mittels spezieller Software auf Dispositionsseite festgelegt und entsprechend überwacht. Die errechnete Route wird dabei (im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben) stets auf die größtmögliche Wirtschaftlichkeit (Kosten) hin ausgesucht.

 

Fazit für Berndorf:

Wie die Karte zeigt, wird sich die Verkehrszunahme durch den Lückenschluss der A33 auch deutlich auf den Durchgangsverkehr in Berndorf auswirken. Während PKW-Fahrer den Umweg über A5/A7 oder A49 durch höhere Geschwindigkeiten auf der Autobahn gut ausgleichen kann, ist dies für den LKW so nicht der Fall. Der Schwerlastverkehr kann auf der B252 vielerorts genauso schnell fahren wie auf der Autobahn. Navigationssysteme im LKW-Modus werden die kostengünstigste Strecke vorschlagen. Das ist die Strecke, für die der LKW die kürzeste Zeit und den wenigsten Treibstoff braucht.

Dies wird in vielen Fällen die B252 mit ihren wenigen Steigungen sein.

Mautbetrachtungen spielen eine eher untergeordnete bis gar keine Rolle.

Wir rechnen damit, dass die Zunahme des Schwerlastverkehrs nach Ferigstellung der A33 deutlich mehr zusätzlichen Verkehr für Berndorf bringen wird, als das eine Entlastung durch die Fertigstellung der A49 jemals bringen kann.

Keine guten Aussichten!

 

last revised: 2016-02-01

Berndorf ohne Autobahn