Einhausung

Was ist eine Einhausung?

Unter Einhausung versteht man, dass erstmal die Fahrbahn dort bleibt wo sie ist.

Jedoch bekommt die Fahrbahn einen Deckel aufgestülpt. Vielleicht kann man sich das so vorstellen wie ein Modellbahntunnel, der direkt über die Schienen (die auf der Ebene bleiben) gestellt wird.

Es gibt Orte, wo eine solche Lösung Sinn macht und wo eine Einhausung bereits gebaut wurde.

Eine Einhausung wird vornehmlich dann realisiert, wenn alle anderen Lösungen aus verschiedensten Gründen nicht realisiert werden können.

Eine Einhausung wurde z.B. für die A3 bei Aschaffenburg oder für die A4 durch Jena realisiert.

Hier das Beispiel der Einhausung der A3 bei Aschaffenburg:

Quelle: youtube

 

Was würde das für Berndorf bedeuten?

Zunächst einmal hat eine solche Lösung gegenüber einem echten (tief liegenden) Tunnel ein paar Vorteile:

  • Wesentlich geringere Kosten, denn die Fahrbahn muss nicht komplett neu gebaut werden.
  • Wesentlich kürzere Bauzeit, denn die gesamte Konstruktion ist in vielerlei Hinsicht einfacher.
  • Weniger Betriebskosten, da Beleuchtung eventuell entfallen kann und eine Belüftung einfacher ist.

Betrachtet man die Vorteile, so wäre eine solche Lösung durchaus attaktiv und erscheint somit realistisch.

 

Es ergeben sich allerdings auch gravierende Nachteile:

  • Das Ding (Schlauch, Deckel, Einhausung oder wie auch immer man das nennen mögen mag) liegt wie ein Fremdkörper mitten im Dorf.
  • Die Einhausung zerschneidet den Ort komplett. Es ist mit einer Höhe von ca. 10m zu rechnen, sodass man den Nachbarn auf der gegenüberliegenden Seite nicht mehr sehen kann.
  • Für einige Anwohner gibt es keine Möglichkeit mehr, das eigene Grundstück mit einem Fahrzeug zu erreichen.
  • Es müssten rechts und links entlang der Hauptstraße neue Wege gebaut werden um die Grundstücke erreichen zu können.
  • Letzteres wiederum führt dazu, dass viele Anwohner mehr oder weniger große Teile ihres Vorgartens (falls vorhanden) abgeben müssten. Die Rede ist davon, dass eine Einhausung weitere 12m rechts und links entlang der Straße benötigen könnte. Kommt eine Ortsstraße hinzu, dann müssten zumindest einige Häuser der Anwohner abgerissen werden. Einige Grundstücke würden möglicherweise komplett entfallen.
  • Türen von verbleibenden Häusern würden gegebenenfalls direkt auf den neuen Weg führen.
  • Das Überqueren der Einhausung wird nur an wenigen Stellen möglich sein, vorzugsweise am Ortsein- und Ausgang und vielleicht noch im Bereich der bisherigen Kreuzung (die dann wegfällt).

 

Unser Fazit:

Eine Einhausung würde einer „Billiglösung“ gleich kommen, deren Nachteile sehr groß sind.

Wir als Anwohner können eine solche Lösung daher nicht unterstützen.

Wir werden uns weiter für eine echte Ortsumgehung einsetzen.

 

last revised: 2016-01-29

Berndorf ohne Autobahn