Rhoden, Schmillinghausen

In Waldeck-Frankenberg haben die Städte entlang der B252 (Bad Arolsen, Korbach und Frankenberg) sowie einige Dörfer bereits seit längerem Ortsumfahrungen.

Die Kartenausschnitte anbei zeigen in Rot die heutige Straßenführung der als Bundesstraßen deklarierten Ortsumfahrungen. Gelb markiert sind die alten Ortsdurchfahrten, die zu Ortsstraßen zurückgestuft wurden.

Schauen wir uns die Orte von Norden kommend an:

Rhoden und Schmillinghausen

Rhoden, SchmilinghausenQuelle: http://www.openstreetmap.de/karte.html

Die Ortsumgehung Diemelstadt-Rhoden konnte am 13.06.2003 dem Verkehr übergeben werden. Der Ortskern von Rhoden hat sehr profitiert davon, dass der Verkehr jetzt außen herum geführt wird.

Der Autohof (Diemelstadt) ist weiterhin direkt von der B252 aus erreichbar. Der speziell auf LKW-Verkehr ausgerichtete Autohof (Diemelstadt) am Kreuzungspunkt von Autobahn und Bundesstraße ist dabei nach wie vor das vornehmliche Ziel, an dem LKWs sowohl von der Autobahn BAB A44 sowie von der B252 kommend eine Rast einlegen bzw. die Tankstelle aufsuchen.

Im Jahre 1989 wurde die Ortsumgehung Arolsen-Schmillinghausen fertiggestellt. Nach dem Rückbau der alten Bundesstraße wurde der gesamte Ortsbereich, außer der Kreisstraße von Herbsen / Bad Arolsen, zur Zone 30 erklärt. Hierdurch hat sich die Wohnqualität im Dorf, insbesondere für die Kinder, deutlich verbessert (Quelle: Wikipdia/Schmillinghausen).

last revised: 2017-03-27

Berndorf ohne Autobahn