Dorfitter

In Dorfitter gehen die Bauarbeiten bald los.

Der öffentliche Spatenstich ist für den 8. August 2017 um 11:30 Uhr geplant. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, sowie der hessische Verkehrs- und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir haben sich persönlich angesagt.

Die Ortsumfahrung erfolgt östlich und stößt in Höhe der jetzigen Abfahrt nach Obernburg wieder auf die bestehende Trasse.

Ortsumfahrung Dorfittermodifizierte Quelle: http://www.openstreetmap.de/karte.html

Die Gelder für die Ortsumfahrung Dorfitter wurden freigegeben und man war lange davon ausgegangen, dass mit dem Bau in 2016 begonnen werden könne. Insgesamt wurden 16 Millionen Euro für den Bau freigegeben.

Den genauen Planungsstand sowie die detaillierte Trassenführung können Sie bei Hessen Mobil einsehen. Nach letztem Stand werden die Arbeiten leider erst 2017 beginnen.

Die WLZ berichtet in Ihrer Ausgabe vom 05.01.2017, dass sich der Baubeginn leider weiter verzögert, da der notwendige Grunderwerb noch nicht abgeschlossen sei!

Am 27.01.2017 berichtet die WLZ weiter, dass nun die Probleme beim Grundstückserwerb gelöst seien. Der Baubeginn ist für Juli 2017 angekündigt. Der Bericht am  05.04.2017 bestätigt Juli 2017 als Baubeginn.

Inzwischen wurde der 08.08.2017 als Datum des offiziellen Spatenstichs genannt. Sogar Bundesverkehrsminister Dobrindt möchte teilnehmen.

Mit einer Fertigstellung kann man wohl ca. vier bis fünf Jahre nach Baubeginn rechnen. Im Sinne der Anwohner hoffen wir, dass die jetzt stehenden Termine auch tatsächlich gehalten werden können.

Gegenüber der ursprünglichen Planung muss der Kreuzungsbereich zwischen B252 und reaktivierter Bahnstrecke (an der Abfahrt der K25 nach Obernburg) geändert werden. Laut Eisenbahnkreuzungsgesetz dürfen keine neuen höhengleichen Bahnübergänge gebaut werden. Dies berichtet das Eder-Dampf-Radio am 27.01.2017.

Es besteht die Hoffnung, dass nach der Fertigstellung ein durchgehender Radweg vom Edersee bis nach Korbach möglich wird. Dieser endet zur Zeit leider jäh in Thalitter und kann nur durch eine extreme Steigung entweder hoch nach Immighausen oder aber hoch nach Hof Lauterbach fortgesetzt werden. Eine Weiterfahrt entlang der jetzigen B252 von Thalitter nach Dorfitter ist für Radfahrer nicht zu empfehlen.

Leider bietet die Ortsumfahrung Dorfitter keinerlei Verbesserung für das ebenfalls stark belastete Thalitter.

Die Verkehrszählung in 2010 ermittelte für Dorfitter  eine tägliche Durchfahrt von 10343 Fahrzeugen (davon 1123 LKWs).

last revised: 2017-07-31

Berndorf ohne Autobahn