Physikalische Grundlagen

Wir wollen uns kurz anschauen, was die Physik zu Schall und Schallausbreitung sagt:

Eine wichtige Aussage ist die, dass der Schallpegel mittels einer logarithmischen Kurve abhängig von der Entfernung abnimmt.

siehe hierzu:

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-entfernung.htm

Der Schall wird zusätzlich (!) gedämpft durch die Luft, sogenannte Dissipation. Die Dissipation ist jedoch abhängig von Frequenz, Temperatur und Luftfeuchtigkeit:

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-luft.htm

Die folgenden Aussagen beziehen sich ausschließlich auf die Entfernungsberechnung. Durch die Dissipation wird immer eine zusätzliche Dämpfung erreicht!

Mit Verdoppelung des Abstands verringert sich der Schallpegel um jeweils 6dB:

RelativerSchalldruck

Quelle: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-entfernung.htm

Schalldruckpegel

Quelle: http://www.bewusst-haushalten.at/bewusst-haushalten/kuhlen-und-gefrieren/technische-infos/lautstarke/

Was bedeutet das für Berndorf?

Was bedeutet das für die Arolser / Korbacher Straße?

Was bedeutet das für eine Ortsumgehung?

 

Arolser Straße:

LKW-Geräusch in 5m Entfernung: etwa 80 dB (gemessen 70 – 90)-> Lärmterror!!

Entfernung zu erwartendes Geräusch
5 m
10 m
20 m
40 m
80 m
160 m
320 m
80 dB
74 dB
68 dB
62 dB
56 dB
50 dB
44 dB

44 dB entsprechen der ruhigen Bücherei bis ruhige Ecke in normaler Wohnung. Wir sprechen hier vom Außenbereich. Innerhalb einer Wohnung ist dann vermutlich kaum noch ein Geräusch wahrnehmbar.

Bei der hier beschriebenen Dämpfung handelt es sich um die reine Entfernungsdämpfung.

Die Dissipation bringt weitere Dämpfung, ist jedoch stark frequenz- und wetterabhängig.

Schallschutzmaßnahmen bringen nochmal weitere (z.T. erhebliche) Verbesserungen.

Ca. 40 dB (mitunter mehr) ist übrigens das Geräusch, welches die Bewohner der Arolser Straße bei geschlossenen Türen und Fenstern in den Häusern von der Straße mitbekommen!

Jeder nachts vorbeifahrende LKW wirkt so, als wenn sich jemand im Schlafzimmer leise unterhält. Für einige Sekunden (bei der direkten Vorbeifahrt) ist der LKW dabei deutlich lauter zu hören.

 

Übrigens:

Auszug aus einer Lärmschutzvorschrift zum Arbeitsschutz:

Lärm nach LärmVibrationsArbSchV
In Bereichen, die als Lärmbereich gekennzeichnet sind, ist das Tragen von Gehörschutzmitteln zwingend vorgeschrieben. Treten bei den Arbeiten besonders starke, unvermeidbare Lärmbelästigungen größer 80 dB(A) auf, muss von Seiten des Lärm Verursachenden darauf aufmerksam gemacht werden, damit entsprechende Maßnahmen (z. B. Gehörschutz benutzen, Abschottung der Lärmquelle) festgelegt werden können.
Dabei ist den technischen Maßnahmen Vorrang zu geben. Sind technische oder organisatorische Maßnahmen nicht zu realisieren,
so muss ab 80 dB(A) Gehörschutz angeboten werden (Lärmbereich). Ab 85 dB(A) dürfen die Beschäftigten nur unter Benutzung des Gehörschutzes tätig werden.

Berndorf:

Berndorf_89db

In Berndorf müsste man wohl eigentlich Gehörschutz tragen, wenn man an der Straße entlang geht, oder?

last revised: 2016-01-16

Berndorf ohne Autobahn